Griechisch-orthodoxes Osterfest

Booking.com

Griechisch-orthodoxes Osterfest auf Kreta.

Mitternachtsmesse

Mitternachtsmesse eines griechisch-orthodoxen Bischofs vor den Gläubigen in der Nacht von Samstag zu Ostersonntag.

Griechisch-orthodoxes Osterfest

Griechisch-orthodoxes Osterfest: In der Nacht zu Ostersonntag ziehen die Priester und Gläubigen aus der Kirche zur Prozession aus.

Das griechisch-orthodoxe Osterfest ist das bedeutendste Fest auf Kreta und in ganz Griechenland und hat den Stellenwert, den in Deutschland Weihnachten besitzt.
Jeder Grieche versucht, zu den Feiern in seinem Heimatort zu sein und auch zahlreiche Auslandsgriechen kommen zu Besuch nach Griechenland.
Dazu kommen viele Touristen, welche das griechisch-orthodoxe Osterfest auf Kreta erleben wollen.
Obwohl der Ostertermin der Ostkirche ebenso festgelegt wird wie in der westlichen Christenheit (erster Sonntag nach dem Frühlingsvollmond), differieren die Termine fast immer zwischen einer und vier Wochen, da die Ostkirche die Gregorianische Kalenderreform nicht mit vollzogen hat.

Vierzig Tage vor Ostern findet der Karneval statt, bei dem die Griechen traditionell Drachen in die Lüfte steigen lassen und das letzte opulente Mahl vor der Fastenzeit zu sich nehmen.

AKTUELLE PAUSCHALREISE-ANGEBOTE:

Trauriger Höhepunkt der Osterwoche ist dann die Epitaphios ­-Prozession am Karfreitag, fröhli­cher Höhepunkt am Samstag um Mitternacht: Der Priester ruft ‘Chri­stos anesti’ (‘Christus ist aufer­standen’) und reicht eine Kerze aus dem A!tarraum. An ihr zünden die Umstehenden ihre mitgebrach­ten Kerzen an und reichen das Licht weiter an alle anderen.

Auf Kreta wird vor der Kirche ein Holzstoß angezün­det, auf dem symbolisch Judas verbrannt wird. Mit der Kerze in der Hand gehen alle nach Hause. Weit nach Mitternacht wird die Lammin­nereien-Suppe Magiritsa ver­zehrt. Am Ostersonntag drehen sich überall Lammspieße über dem Holzkohlenfeuer.

Griechisch-orthodoxe Ostertermine

  • 28. April 2019
  • 19. April 2020
  • 2. Mai 2021
  • 24. April 2022
  • 16. April 2023

Ablauf und Essensgerichte beim griechisch-orthodoxen Osterfest

 Judas auf einen Holzstoß

Eiine Tradition auf Kreta ist es, den Judas auf einen Holzstoß in der Osternacht zu verbrennen.

Wenn man vor hat, Kreta während des orthodoxen Osterfestes zu besuchen, muß man sich auf eine Woche Ausnahmezustand einstellen. Ganz Griechenland feiert dieses besondere Fest in einer Art und Weise wie nirgendwo sonst auf der Welt. Es gibt eine Reihe einzigartigen Osterbräuche, die man bei seinem Aufenthalt in dem Land erleben wird.

Viele Griechen sind sehr religiöse und für die gesamte Nation ist das griechisch-orthodoxe Ostern eine durchgehende, einwöchige Festlichkeit, die eine Reihe von Feiern beinhaltet.
Die Karwoche, genannt Megali Evdomada, ist vollgestopft mit symbolischen Ereignissen, Festen und Traditionen, begleitet von allen Griechen, obwohl der Höhepunkt der Festlichkeiten erst um den Gründonnerstag herum beginnt.

Im griechisch-orthodoxen Glauben ist Ostern das heiligste aller Feste. Die Zubereitungen und Bräuche, einschließlich traditioneller kretischer Gerichte und großer Feiern, bleiben ein wichtiger Bestandteil auch des modernen griechischen Lebens.

Gegen Ende der Karwoche, die zwischen Palmsonntag und Ostern liegt, erreichen die Vorbereitungen für Ostern ihren Höhepunkt. Obwohl jede Region in Griechenland auch ihre eigenen lokalen Bräuche im Zusammenhang mit Ostern hat, gibt es mehrere Traditionen, die von allen eingehalten werden.

Gründonnerstag

Ostervorbereitungen in der Kirche von Elounda

Ostervorbereitungen in der Kirche von Elounda abgeschlossen.

Die Ostervorbereitungen beginnen am Heiligen (oder Großen) Donnerstag. Zu diesem Zeitpunkt wird das traditionelle Osterbrot Tsoureki gebacken und die Eier werden rot gefärbt, um das Blut Christi darzustellen. Seit der Antike sind die roten Eier ein Symbol für die Erneuerung des Lebens und tragen die Botschaft vom Sieg über den Tod.

In früheren Zeiten wuchs der Aberglaube zu diesem Brauch heran. Dazu gehört auch, dass das erste rote Ei an der Ikonostase des Hauses – dem Ort, an dem die Symbole angezeigt werden – platziert wird, um das Böse abzuwehren. Dazu gehört auch, die Köpfe und Rücken der kleinen Lämmer mit roter Farbe zu bemalen, um sie zu schützen.

Am Gründonnerstagabend findet in den Gottesdiensten eine symbolische Darstellung der Kreuzigung statt und die Trauerzeit beginnt. In vielen Dörfern und Städten sitzen Frauen die ganze Nacht über in der Kirche in traditioneller Trauer.

Karfreitag

Karfreitags-Prozession

Karfreitags-Prozession

Der heiligste Tag der Woche ist der Heilige (oder Große) Freitag. Es ist ein Tag der Trauer und nicht ein Tag der Arbeit, einschließlich dem Kochen. Es ist auch der einzige Tag des Jahres, an dem die Göttliche Liturgie nicht gelesen wird. Fahnen werden am Halbmast aufgehängt und Kirchenglocken läuten den ganzen Tag in einem langsamen, traurigen Ton.

Viele fromme Menschen kochen nicht am Karfreitag. Wenn ja, sind die traditionellen Lebensmittel einfach und nur solche, die nur in Wasser ond ohne Öl gekocht und mit Essig gewürzt werden können. Bohnen oder dünne Suppen wie Tahinosoupa (eine Suppe aus Tahini) sind weit verbreitet.

Traditionell bringen Frauen und Kinder Blumen in die Kirche, um das Epitaphio – die symbolische Bahre Christus – zu schmücken. Es ist der Tag für den Klagedienst zum Tod Jesus Christus.

Die Bahre ist reich mit Blumen geschmückt und trägt das Bild Christi. Während des Gottesdienstes wird es in einer Prozession, die durch die Gemeinden zum Friedhof und zurück führt, auf den Schultern der Gläubigen getragen. Die Mitglieder der Gemeinde folgen mit Kerzen.

Karsamstag

Am Heiligen (oder Großen) Samstag wird die Ewige Flamme mit einem Flugzeug nach Griechenland gebracht und an wartende Priester verteilt, die sie zu ihren Ortskirchen tragen. Das Ereignis wird immer im Fernsehen übertragen, und wenn es zu schlechtem Wetter oder einer Verspätung kommt, wartet das ganze Land gebannt, bis die Flamme sicher ankommt.

Am Morgen des Karsamstags beginnen die Vorbereitungen für das Osterfest des nächsten Tages. Es werden Gerichte zubereitet, die im Voraus zubereitet werden können. Die traditionelle Mayiritsa-Suppe, welche mit den Organen und Därmen des zu röstenden Lamms angereichert ist, wird zubereitet. Sie wird nach dem Mitternachts-Gottesdienst gegessen.

Der Mitternachts-Gottesdienst der Auferstehung ist ein Anlass, an dem alle, die es können, teilnehmen, auch Kinder. Jede Person hält eine weiße Kerze, die nur für diesen Vorgang bereitgestellt wird.

Video vom griechisch-orthodoxen Mitternachts-Gottesdienst aus Plaka:

Die speziellen Kerzen, die zu Ostern hergestellt werden, heißen Labatha und sie werden oft an Kinder als Geschenk von ihren Eltern oder Paten gegeben. Obwohl die Kerze selbst typisch weiß ist, kann sie aufwendig mit beliebten Kinderhelden oder Bilderbuchfiguren dekoriert werden. Sie können bis zu einem Meter groß werden.

Die Menschenmassen sind so groß, dass sich die Kirchen bis zum Überlaufen füllen, wenn die Messe auf den Höhepunkt zusteuert. Kurz vor Mitternacht sind alle Lichter erloschen und die Kirchen werden nur von der Ewigen Flamme auf dem Altar beleuchtet.

Wenn die Uhr auf Mitternacht schlägt, ruft der Priester ‘Christos Anesti’ (‘Christus ist auferstanden’) und übergibt die Flamme – das Licht der Auferstehung – an die ihm nächsten stehenden Personen. Die Flamme wird dann von einem zum nächsten weitergegeben, und es dauert nicht lange, bis Kirche und Innenhof in flackernden Kerzenlicht leuchten.

Die Nachtluft ist gefüllt mit dem Gesang des byzantinischen Gesangs ‘Christos Anesti’ und der ‘Fili tis Agapis’ (‘Kuss von Agape’). Freunde und Nachbarn tauschen ‘Christos Anesti’ miteinander aus, um sich gegenseitig alles Gute zu wünschen. Als Antwort erhält man ‘Alithos Anesti’ ‘Wirklich, er ist auferstanden’) oder ‘Alithinos o Kyrios’ (‘Wahr ist der Herr’).

Sobald ‘Christos Anesti’ gerufen wird, ist es auch Brauch, dass die Kirchenglocken fröhlich und ununterbrochen läuten. Schiffe in Häfen in ganz Griechenland sind daran beteiligt, indem sie ihre Hörner ertönen lassen, Flutlicht auf große Gebäuden geworfen wird und ein Feuerwerk ausgelöst wird.

Das traditionelle Mahl

Traditionelles Ostermahl

Versammlung zum traditionellen Ostermahl.

Es ist Brauch, die ‘Ewige Flamme’ nach Hause zu tragen und damit das Zeichen des Kreuzes in Rauch auf dem Türrahmen zu hinterlassen. Das Rauchkreuz bleibt dort das ganze Jahr über stehen und symbolisiert, dass das Licht der Auferstehung das Haus gesegnet hat.

Die Kerzen werden zum Anzünden von Ikonenleuchtern verwendet und für das Mitternachtsessen auf den Tisch gestellt. Der Anblick von Hunderten von kleinen Kerzenflammen, welche sich in dieser Nacht von den Kirchen in die zahlreichen Häuser bewegen, ist tatsächlich beeindruckend.

Zu Hause versammelt sich jeder am Tisch zu einem traditionellen Essen, um das Fasten abzubrechen. Dazu gehören die Mayiriza-Suppe, Tsoureki (süßes Brot) und die roten Eier, die zuvor zubereitet wurden.

Bevor die Eier gegessen werden, gibt es einen kleinen traditionellen Wettbewerb namens Tsougrisma. Wenn man sein Ei hält, klopft man das Ende gegen dasjenige Ei seines Gegenübers und versucht, es zu aufzubrechen, ohne das die Schale des eigenen Ei bricht. Dieses Spiel wird sowohl von Kindern als auch von den Erwachsenen gespielt. Die Eier werden oft in sehr großen Mengen produziert, da das Spiel am nächsten Tag mit noch mehr Freunden und Familienmitgliedern fortgesetzt wird.

Ostersonntag

Osterlamm im Grill

Ein Osterlamm im Grill

Die Hauptattraktion des Ostersonntags sind die traditionellen griechischen Ostergerichte. Im Morgengrauen oder oft schon davor werden die Spieße vorbereitet und der Grill angezündet. Das übliche Hauptgericht des Tages ist das vollständige, gebratene Lamm oder eine kleine Ziege, um das Lamm Gottes darzustellen. Viele bevorzugen jedoch heute die einfachere Methode im Backofen oder die Herdplatten für Lamm- oder Ziegengerichte.

Vorspeisen, wie griechische Oliven und Tzatziki (ein Gurken-Joghurt) werden serviert, damit die Gäste sie genießen können, während sie das Lamm am Spieß kochen sehen. Die Öfen sind mit traditionellen Beilagen und allen Zutaten gefüllt, wie z.B. Patates Fournou – mit Zitrusfrüchten und Oregano geröstete Kartoffeln – und Spanakotyropita – Spinat und Käsekuchen -.

Große Mengen griechischer Weine, Ouzo und andere Getränke werden getrunken. Die Zubereitung des Essens wird zu einem festlichen Akt, noch bevor das Essen überhaupt beginnt. Die Mahlzeit ist eine langwierige Angelegenheit, die oft bis lange in der Nacht und manchmal bis zu vier Stunden dauert.

Produkte von Amazon.de

Ostermontag

Ein weiterer griechischer Nationalfeiertag ist auch der Ostermontag. Es ist der Tag, um die Dinge langsam Siga-Siga anzugehen. Es geht dabei eher zwanglos zu und es werden die köstlichen Reste des Vortages verzehrt.


Fotos vom griechisch-orthodoxen Osterfest

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Im Blickpunkt:

    • Stadtmauer mit der Martinengo-Bastion Iraklion

      Iraklion, die Hauptstadt von Kreta. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wuchs Iraklion in einem rasanten Tempo, vor allem zwischen 1950 und 1960, durch die touristische Entwicklung der Region und

    • Strandpromenade von Chersonissos Chersonissos

      Chersonissos gehört zu den am besten entwickelten Ferienorten auf Kreta. Der Küstenort Chersonissos (oder auch Hersonissos) ist einer der am besten entwickelten Ferienorte auf Kreta mit zahlreichen luxuriösen Hotel-Einheiten, Geschäften,

    • Voulismeni-See Agios Nikolaos Agios Nikolaos

      Agios Nikolaos, Hauptstadt der Präfektur Lassithi. Geschichte von Agios Nikolaos Agios Nikolaos ist eine hübsche Stadt am Golf von Mirabello mit einem milden, trockenen Klima und ist seit 1904 die