Crete Aquarium

Crete Aquarium (Kreta-Aquarium) bei Gournes.

Crete Aquarium

Das ‘Haifisch-Becken’ im Crete Aquarium.

Bei Gournes, 15 km östlich von Iraklion, ist der zumeist zugebaute Küstenstrich unterbrochen. Dort, westlich vom Dorfes Gouves, wartet eine ehemalige Luftwaffenbasis der US Air Force auf ihre Sanierung und Neubebauung.

Bisher wurden dort nur das Tierheim Gouves Animal Shelter und das Crete Aquarium errichtet, welche von zerstörten Abzäunungen und bröckelndem Fahrbahnen umgeben sind.
Das Crete Aquarium ist das spektakulärste Meeresaquarium auf Kreta und die Ausschilderungen von der Schnellstrasse aus können kaum übersehen werden.

Das Crete Aquarium verfügt über 30 Aquarien – wovon einige riesengroß sind – und beherbergt so ziemlich alle Meerestiere des Mittelmeers: von bedrohlich wirkenden Haien bis hin zu farbenfrohen Quallen.
Das Crete Aquarium ist Teil des griechischen Zentrums für Meeresforschung, welches ein rein pädagogisch-wissenschaftliches und gemeinnütziges Projekt ist.

Weitere Fotos aus dem Crete Aquarium:

« 1 von 5 »

Die meisten der in den Gewässern um Kreta vorkommenden Fische und Krebstiere gehören zu den 250 dort vorhandenen Arten und es gibt mehr als 2.500 einzelne Lebewesen. Es ist das größte seiner Art im Mittelmeerraum und wurde 2005 errichtet und 2008/2009 auf seinen heutigen Umfang erheblich ausgebaut.

Das Aquarium ist in mehrere Bereiche eingeteilt. Zu Beginn findet man die Boden- und Höhlenbewohner in abgedunkelten Aquarien, welche ihrer natürlichen Lebensumgebung entsprechen. Dazu gehören Rochen, Zackenbarsche, der rote Drachenkopf und verschiedene, andere Arten.

Anschließend folgen die Fische aus dem offenen Meer, wie die Wasserschildkröte ‘Karetta Karette’, Haie, Tintenfische und Bärenkrebse.

Dann folgen die Meerestiere der Küstenzone vor Kreta, wie Wasseranemonen, Hummer, Quallen und dem Meerjunker.

Zum Schluß der Bereich der durch den Suez-Kanal eingewanderten tropischen Arten aus dem Roten Meer. Dazu gehören der Clownsfisch, der bis zu 2 Meter große Räuber Cobia und der Kanninchenfisch. Das Zentrum für Meeresforschung untersucht auch die Auswirkungen dieser ‘Einwanderer’ auf die natürliche Population im östlichen Mittelmeer.

Abgesehen von Menschen mit ausführlichem Wissen über die Meeresbiologie empfiehlt es sich, den Audio-Führer an der Kasse mitzunehmen, welcher viele faszinierende Hintergrundinformationen über die zu sehenden Meerestiere liefert.

CreteAquarium

Vor dem Crete Aquarium.

Für den Besuch, welcher immer wieder beeindruckend ist und niemals langweilig wird, können gut und gerne mindestens 2 Stunden eingeplant werden. Zusätzlich neben dem Aquarium gibt es auch ein Kino, in welchem verschiedene Natur-Dokumentarfilme gezeigt werden, wofür dann aber noch extra Zeit eingeplant werden sollte.

Daneben gibt es noch eine Cafeteria und an den Stränden vor dem Crete Aquarium kann man auch ohne weiteres einen Tag am Strand zum Baden verbringen.

Öffnungszeiten und Eintritt

Vom 1. Mai bis zum 30. September ist das Crete Aquarium täglich von 9:30 bis 21:00 Uhr geöffnet, außerhalb dieses Zeitraums täglich von 9:30 bis 17:00 Uhr.
Der Eintritt beträgt 9 € für Erwachsene, Kinder von 5 bis 17 Jahren 6 € und darunter frei.

Hier geht es zur Webseite vom Crete Aquarium


Wegbeschreibung zum Crete Aquarium

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen