Malia

traditionelle alte Ortskern von Malia

Malia steht auf Kreta für Sonne, Strand, Quad-Bikes und Parties die ganze Nacht. Malia ist womöglich der am meisten verrufene Ort auf Kreta und gilt oft als unverfroren, geschäftstüchtig und mit wilden Geschichten über das Nachtleben. Der Strand, lang und sandig wie er auch ist, ist manchmal grotesk überfüllt. Nachdem diese Vorurteile aufgeführt wurden, kann es aber auch ein großartiger Ort für den Urlaub sein, sofern Ihr bereit seid, Euch dem Lauf der Dinge anzupassen, d.h. Party während der ganzen Nacht und Schlafen tagsüber. Zusätzlich das Extra eines traditionellen Ortes, welcher schon vor der Ankunft der ersten Touristen existierte und… mehr

Agios-Ioannis-Halbinsel

Agios-Ioannis-Halbinsel

Die wilde und unerschlossene Agios-Ioannis-Halbinsel. Die dreieckige Halbinsel Agios Ioannis – nördlich von Agios Nikolaos und landeinwärts von Elounda – ist überraschend wild und wenig besucht. Schmale Strassen führen entlang abgelegener landwirtschaftlicher Weiler und durch kleine Ortschaften. Der Abschnitt der Schnellstrasse von Iraklion, welcher von Malia über Neapoli nach Agios Nikolaos verläuft, zieht die südliche Grenze des Gebietes der Halbinsel Agios Ioannis. Folgt man der Schnellstrasse, erreicht man zuerst die Schlucht von Selinari, wo die Reisenden traditionell anhalten und zum Heiligen Georg für eine sichere Passage beten. Diese eindrucksvoll über viele Hindernisse errichtete Strasse führt an der Verwaltungshauptstadt Neapoli vorbei… mehr

Olous

Olous

Die versunkene, antike Stadt Olous. Einen Kilometer östlich von Elounda, in der Nähe der Windmühlen auf der Halbinsel Spinalonga und unter dem klaren, blauen Meer, liegt die versunkene antike Stadt von Olous. In heutigen Ortsname von Elounda lebt die altgriechische Bezeichnung ‘Olous’ fort. An einem Tag mit ruhenden Winden und Wellen ist es möglich neben der Kapelle von Anlipsis, Reste der Ruinen der berühmten Stadt unter dem Wasserspiegel zu erkennen. Olous war eine der rund hundert Städte, welche auf Kreta schon im minoischen Zeitalter von etwa 3.000 bis 900 v.Chr. existierten. Olous wurde anschließend zur Hafenstadt der dorischen Bergstadt Dreros,… mehr

Halbinsel Spinalonga

Halbisnel Spinalonga

Wanderungen und Sandstrände auf der Halbinsel Spinalonga. Allgemein wird die vor Elounda liegende Landmasse als Halbinsel Spinalonga (was ‘Langer Dorn’ bedeutet) bezeichnet. Bei den Einheimischen wird sie ‘Kolikitha’ genannt, auch um sie von der Festungsinsel Spinalonga eindeutig zu unterscheiden. Eigentlich ist ‘Kolikitha’ keine Halbinsel mehr, da Endes des 19. Jahrhundert französische Ingenieure durch den sumpfigen Isthmus einen kleinen Kanal für Boote anlegten und darüber eine Brücke bauten. Strand von Kolikitha Im Osten erreicht man über einen befahrbaren Weg fast den Strand von Kolikitha. In der Nähe einer kleinen Kirche gibt es im Gelände einigen Platz zum Parken, da die etwa… mehr

Matala

Matala, die Hippi-Sandsteinhöhlen am Libyschen Meer. Lage von Matala Vom Palast von Festos führt eine Abzweigung nach dem 12 km entfernten Matala. Zuvor erreicht man nach 7 km Pitsidia, wonach man nach weiteren 1,5 Kilometern eine Abzweigung auf einen Schotterweg erreicht, welche rechts nach Kommos zum ehemaligen Hafen von Festos führt. Diese Siedlung hatte ihre Blütezeit von der Neupalastzeit bis zu den Römern. Während der dortigen Ausgrabungen wurde eine heilige Anlage mit herumliegenden Gebäuden entdeckt, welche bis in das 1. Jahrhundert n.Chr. hinein betrieben wurde. Die Gebäude im Südwesten waren vermutlich Lagerhäuser oder Hafenanlagen. 12 km weitere befindet sich die… mehr

Badeurlaub und Klimadaten

Schwimmen an der Südküste bei Ierapetra im November

Wassertemperaturen, Klimadaten und Hinweise für den Badeurlaub auf Kreta. Zum Badeurlaub auf Kreta kommt man am besten von Juni bis September. Zu dieser Zeit hat das Meer eine wirklich angenehme Badetemperatur von 22 bis 24 Grad Celsius, während die Lufttemperatur meist zwischen 24 und 30 Grad liegt. Im Inland ist es in dieser Zeit auch sehr heiß, aber an der Küste weht oft ein erfrischender Wind aus dem Nordwesten, welcher an vielen Tagen bei Windstärken über 15 km/h durch die dann auftretenden, hohen Wellen den Schwimmern das Leben an vielen Strandabschnitten schwer macht und für den Ungeübten auch gefährlich sein… mehr

Ierapetra

Ierapetra

Ierapetra, die südlichste Stadt Europas dem mildesten Klima und den meisten Sonnenstunden. Nach Ierapetra fährt man von Agios Nikolaos aus durch eine Ebene, welche intensiv mit Olivenbäumen bepflanzt ist. 8 km vor Ieraperta befindet sich das Dorf Episkopi, der alte Sitz des Bistums von Ierapetra und von Sitia. Ierapetra wurde nach der Nymphe des Libyschen Meeres benannt und ist eine der bemerkenswertesten Städte auf Kreta, mit der viert größten Bevölkerungszahl und die südlichste Stadt Griechenlands und Europas. Geschichte von Ierapetra In der Antike befand sich die alte Stadt von Kurva oder Koryva, verbunden mit mythischen Sagen, auf dem Gelände von… mehr

Rethymno

Hafen von Rethymno

Rethymno, Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur. Geschichte von Rethymno: Rethymno liegt am westlichen Ende des mit 12 km längsten, gelben Sandstrandes von Kreta. Die Stadt wurde auf den Ruinen des antiken Rethimna errichtet, was durch Ausgrabungen im Jahr 1974 in der Umgebung von Mastabas bestätigt wurde, als der alte Friedhof gefunden wurde. Dabei wurden Fundstücke und Münzen aus minoischer Zeit entdeckt, welche darauf schließen lassen, dass es eine unabhängige Stadt war. Es wurden auch Inschriften aus dem 4., 3. und 2. Jahrhundert vor Christus gefunden, welche darauf schliessen lassen, daß die Stadt schon während der hellenistischen Zeit existierte. Während der römischen… mehr

Zakros

Palast von Kato Zakros

Palast von Kato Zakros und das Tal der Toten. Im Bereich von Epano und Kato Zakros (‘oberes’ und ‘unteres’ Zakros) gab es in der Vorpalastzeit von 1900-1700 v.Chr. eine weiträumige, große Siedlung, welche durch die Gräber, welche auf den umliegenden Höhen gefunden wurden, gekennzeichnet ist. Spratt war der erste Archäologe, welcher die Gegend besuchte und erwähnte Zakros im Jahr 1872. Im Jahr 1901 grub der englische Archäologe Hogarth an der Seite des Hügels östlich von der Lage des Palastes und entdeckte einer Siedlung mit Gebäuden. Im Jahr 1961 schließlich begann Professor N. Platon mit Ausgrabungen auf der Ostseite der Erhebung… mehr

Elounda

Panorama-Blick auf Elounda

Elounda auf Kreta – die Geschichte, Informationen, zahlreiche Fotos und Video. Elounda liegt an der Nordostküste von Kreta und ist eingebettet zwischen den hohen, schroffen Bergen und dem klaren blauen Meer in der Nähe der Stadt Agios Nikolaos. Von Agios Nikolaos aus fährt man in Richtung Norden der Küstenstraße entlang und nach 6 km erreicht man den höchsten Punkt auf der Strecke. Von dort hat man einen unglaublichen Panoramablick auf Elounda und den Golf von Mirabello. Vor einem liegt das Gebiet Trachili, eine grüne Landschaft, in welcher die Dächer der Bungalows aussehen wie Gänseblümchen in einer blühenden Wiese. Halbrechts liegt… mehr