Öffnung zur Corona-Saison

Die Entwicklung der Situation und Auswirkungen auf den Tourismus auf Kreta und in Griechenland durch den Corona-Virus ab dem 1. Juni 2020.

Die wichtigsten, aktuellen Updates zum Corona-Virus auf Kreta hier auf KretaTipp !

Strand in Agios Nikolaos
Ein Strand in Agios Nikolaos während der letzten Saison.

Hier zum vorherigen Teil: Corona-Lage auf Kreta bis zum 31. Mai 2020.

Aktuelle Updates über die Lage auf Kreta und in Griechenland:


6. Juli 2020 (Montag):

Ein junger Tourist aus Deutschland, bei dem Coronavirus diagnostiziert wurde, wurde gestern in ein Quarantäne-Hotel in Hersonissos gebracht. Der 20-jährige Deutsche ist der zweite „importierte“ Fall von Coronavirus auf Kreta seit dem Tag, an dem die internationalen Flüge auf der Insel wieder aufgenommen wurden.

Über das Wochenende 61 neue Corona-Fälle in Griechenland (insg. 3.519, davon 1.953 aktiv und 11 mit schwerem Verlauf), davon einer auf Kreta (auf insg. 24).


3. Juli 2020 (Freitag):

Die aktuellen Informationen und der Ablauf der Einreise nach Griechenland gibt es nun auch in deutscher Sprache auf der offiziellen Regierungs-Webseite.
Wichtig ist, dass die Aussteigerkarte zwei Tage vor dem Abflug nach Griechenland online ausgefüllt wird. Nur mit dem anschließend über das Internet erhaltenen Bar-Code ist die Einreise möglich. Aufgrund der in der Aussteigerkarte gemachten Angaben ermittelt ein Software-Programm die Passagiere mit der höchsten Wahrscheinlichkeit einer Corona-Infektion, welche beim Eintreffen in Griechenland getestet werden. Diejenigen Personen, bei denen Stichproben entnommen werden, dürfen anschließend zu ihrem deklarierten endgültigen Ziel weiterreisen, müssen sich jedoch einer 24-stündigen ‚Selbst-Isolierung‘ unterziehen. Sollte die Probe Positiv auf Corona sein, erwartet den Reisenden eine vierzehntägige, verpflichtende Quarantäne, wobei er zuvor Griechenland auch nicht wieder verlassen darf.

Am letzten Mittwoch (1. Juli), dem ersten Tag des Tourismus, trafen auf den 27 Flughäfen des Landes 235 internationale Flüge ein, während mehr als 4.000 Corona-Tests bei Reisenden unternommen wurden. Die meisten wurden auf den Flughäfen von Athen und Thessaloniki durchgeführt. Obwohl 5.634 Tests bereitgestellt wurden, zeigte der Software-Algorithmus schließlich mehr an.
Einige Probleme wurden dabei bei den Ankünften registriert, da einige Touristen die Einreise-Formulare nicht ausfüllten, aber die Probleme wurden behoben. Dies wird sich jedoch ab kommenden Montag ändern, da diejenigen, die Griechenland besuchen möchten, dieses Formular mindestens 48 Stunden vor ihrer Abreise ausfüllen müssen.
Die Regierung wird im Falle einer Zunahme der Coronazahlen nicht zögern, neue Maßnahmen zu ergreifen.
Von den 23 neuen Fällen am Mittwoch wurden mit 11 Stück schon fast die Hälfte importiert: 4 am bulgarischen Grenzübergang Promachonas, 2 aus Albanien, 4 aus Flügen und 1 bei einem griechisch-amerikanischen Reisenden auf Karpathos.

Von Dienstag (30.6.) bis Donnerstag (2.7.) insgesamt 71 neue Corona-Fälle in Griechenland (auf insg. 3.458, davon 1.892 aktiv und 8 mit schwerem Verlauf) und ein weiterer Todesfall (auf insg. 192).
Dabei hat sich die Anzahl auf Kreta um zwei weitere Fälle auf insg. 23 erhöht.


29. Juni 2020 (Montag):

Das Protokoll zur Einreise nach Griechenland ist heute auf der offiziellen Regierungswebseite in Englisch einsehbar: Hier klicken.


Heute 14 weitere Corona-Fälle (auf insg. 3.390, davon 1.825 aktiv und 10 mit schwerem Verlauf).


28. Juni 2020 (Sonntag):

Am kommenden Mittwoch werden erstmals 40 Flüge aus dem Ausland in Heraklion ankommen. Am Flughafen von Heraklion werden täglich 825 Proben entnommen, die im Labor für klinische Biologie der Universität von Kreta überprüft werden. Es werden nun gezielte Tests sein, die auf einer speziellen Software basieren, die berechnet, welche Besucher eher Träger der Corona-Viren sind.

Passagiere internationaler Flüge, die in Griechenland ankommen, müssen gemäß einer Luftfahrtrichtlinie der Zivilluftfahrtbehörde, wie heute bekannt wurde, 48 Stunden vor dem Check-in ein Verfolgungsformular oder ein Passagierlokalisierungsformular (PLF) ausfüllen. Auf diese Weise geben sie Auskunft über den Abflughafen, ihre Wohnadresse, die Zeit ihres Aufenthalts in Griechenland sowie die weiteren Einzelheiten, die durch das obige Formular bestimmt werden.
Laut SKAI müssen Reisende bis zu 48 Stunden vor ihrer Abreise nach Griechenland ein Formular mit ihren Daten und Daten auf ihrem Computer oder ihrer mobilen Anwendung ausfüllen, z. B. ihrem Herkunftsland, aus dem sie in anderen Ländern gereist sind, in denen sie in den letzten 15 Tage befanden.

Detaillierte Informationen und Anweisungen sollten in Kürze unter https://travel.gov.gr/ bereitgestellt werden.

In den letzten Tagen insgesamt 76 neue Corona-Fälle (Mittwoch 8, Donnerstag 13, Freitag 22, Samstag 23 und am heutigen Sonntag 10) und ein Todesfall in Griechenland.


24. Juni 2020 (Mittwoch):

Ab 1. Juli müssen alle verdächtigen und positiv auf Coronavirus getesteten Touristen in sogenannten Quarantäne-Zimmern der Hotels auf Kreta untergebracht werden.

Am Montag (22.6.) und Dienstag (23.6) wurden insgesamt 37 neue Corona-Fälle registriert (auf insg. 3.302, davon 1.738 aktiv und 8 mit schwerem Verlauf). Die Anzahl der Todesfälle hat sich nicht erhöht.
Von den 16 Fällen gestern traten acht in der Präfektur Xanthi in Nordost-Griechenland, sowie zwei am Grenzübergang ‚Promachonas‘ zu Bulgarien.


22. Juni 2020 (Montag):

Über das Wochenende 39 neue Corona-Fälle (auf insg. 3.266, davon 1.702 aktiv und 9 mit schwerem Verlauf), sowie zwei weitere Todesfälle (auf insg. 190).

Bis Samstag den 20. Juni waren darunter sieben aus dem Ausland eingetroffenen Flugpassagieren und 2 weiteren auf dem Landweg über den griechisch-bulgarischen Grenzübergang Promachona eingereisten Personen.


18. Juni 2020 (Donnerstag):

Auf Kreta ist ein 20-jähriger Schwede mit Corona ins Krankenhaus von Chania eingeliefert worden.
49 der 55 Fälle vom gestrigen Tag traten in den Verwaltungsbezirken Xanthi (43) und Rodopi (6) auf, während weitere drei in dem Verwaltungsbezirk Pellas, zwei in Athen und einer bei einem Passagier eines Auslandsflugs nachgewiesen wurden. Die Präfektur Canthi und Pellas wurden unter strikte Quarantäne gestellt.

Heute weitere 24 Corona-Fälle in ganz Griechenland (auf insg. 3.227, davon 1.665 aktiv und 10 mit schwerem Verlauf), ein weiterer Todesfall (auf insg. 188).


17. Juni 2020 (Mittwoch):

Heute satte 55 neue Corona-Fälle in Griechenland, der höchste Wert seit dem 23. April. Insgesamt nun 3.203 Fälle, davon 1.642 aktiv und 12 mit schwerem Verlauf. Dazu zwei weitere Todesfälle auf nunmehr insgesamt 187.

Auf dem Flughafen Thessaloniki müssen sich doch alle Passagiere einem Test unterziehen. Bis das Ergebnis feststeht, können die Reisenden in einem Hotel übernachten. Passagiere, die mit dem Coronavirus infiziert sind, müssen sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

Aufgrund des Wiederauflebens von Corona in verschiedenen Ländern wird erwartet, dass die Inspektionen ausländischer Besucher während der Touristensaison durchgeführt werden und dass es einen Plan gibt, sogar bis zu 60 % der einreisenden Personen zu testen.

Die Landesgrenzen zur Türkei, Albanien und Nordmakedonien bleiben auch weiterhin bis zum 1. Juli geschlossen.


16. Juni 2020 (Dienstag):

Heute 14 neue Corona-Fälle in Griechenland (insg. nun 3.148, davon 1.589 aktiv und 12 mit schwerem Verlauf), ein weiterer Todesfall (auf 185).

Bei den ersten Flügen nach Thessaloniki wurden Corona-Tests vorgenommen, wobei die Betroffenen zu ihrem Zielort weiterreisen konnten und nur ihre Kontaktdaten hinterlegen mussten, damit sie über das Ergebnis informiert werden können.

Gemäß den geltenden Sicherheitsvorschriften werden alle Passagiere aus Albanien, Belgien, Frankreich, Italien, Nordmazedonien, den Niederlanden, Portugal, Spanien und Schweden, welche in Athen landen, getestet. Passagiere aus anderen europäischen Destinationen werden nur stichprobenartig getestet. Die Tests am Montag dauerten etwa 45 Minuten.

Regierungssprecher Stelios Petsas erklärte heute, dass diejenigen Personen, die getestet werden, einen Tag lang in einem Hotel ihrer Wahl bleiben müssen. Sollte jemand infiziert sein, so müsse er in eine 14-tägige Quarantäne.


15. Juni 2020 (Montag):

 Potamos-Beach
Der Potamos-Beach bei Malia einen Tag vor dem Beginn der offiziellen Tourismus-Saison.

Heute beginnt die offizielle Tourismus-Saison 2020. Die ersten internationalen Charter-Flüge finden nach Athen und Thessaloniki statt, wobei die Passagiere bei ihrer Ankunft keinen obligatorischen Coronavirus-Test durchlaufen müssen. Besucher Griechenlands werden sich jedoch weiterhin für einen unbestimmten Zeitraum stichprobenartigen Coronavirus-Tests unterziehen müssen.

Internationale Direktflüge zu regionalen Flughäfen, einschließlich der Flughäfen auf den griechischen Inseln, werden am 1. Juli aufgenommen.

Über das Wochenende insgesamt 26 neue Corona-Fälle in Griechenland (auf insg. 3.134, davon 1.576 aktiv und 13 mit schwerem Verlauf), sowie ein weiterer Todesfall heute (damit insg. 184).

Der Potamos Beach von Malia us dem Blickwinkel der Drone, einen Tag vor dem Beginn der Touristen-Saison 2020 nach dem Coronavirus-Lockdown:


12. Juni 2020 (Freitag):

Griechenland öffnet alle Grenzen und Flughäfen für Touristen am 1. Juli: Das Verbot von Flügen aus Italien, Spanien und den Niederlanden wird ab dem 15. Juni aufgehoben, während die Ankunft von Schiffen aus dem Ausland weiterhin verboten ist.

Ab 1.7. können Reisende aus allen Herkunftsländern eintreffen und füllen ein Online-Formular mit ihren Kontaktdaten in Griechenland aus.

Stichproben auf COVID-19 werden an Flughäfen genommen und die betroffenen Personen sind verpflichtet, in einem ausgewiesenen Hotel auf die Testergebnisse zu warten. Ist einen 7-tägigen Hotelaufenthalt für negative Ergebnisse und einen 14-tägigen für positive Ergebnisse vorgeschrieben.
Sowohl mobile als auch schwimmende Einheiten auf Flughäfen bzw. Inseln werden Testproben sammeln. Inseln werden in der Lage sein, die Ergebnisse schnell zu verarbeiten, dank lokaler Analysegeräte, die auf Inseln aufgestellt werden. 446 einfache Betten und 19 Intensivbetten für COVID-19 wurden auf den Inseln reserviert, die bei Bedarf auf 674 bzw. 79 erweitert werden können.

Heute 20 neue Corona-Fälle (auf insg. 3.108, davon 1.551 aktiv und 14 mit schwerem Verlauf).


11. Juni 2020 (Donnerstag):

Heute 20 weitere Corona-Fälle (auf insg. 3.088, davon 1.531 aktiv und 14 mit schwerem Verlauf).

Bisher wurden 1.300 Corona-Tests bei Einreisenden durchgeführt, von denen 30 (2,3 %) positiv ausgefallen sind.

Experten drängen die Griechen, sich stärker um die Einhaltung von Gesundheitsprotokollen zu bemühen, die darauf abzielen, die Ausbreitung des Coronavirus nach dem letzten Anstieg der Infektionen einzudämmen, während Griechenland sich darauf vorbereitet, seine Grenzen für Touristen zu öffnen.
Der Panhellenische Ärzteverband teilte mit, die strikte Einhaltung der Gesundheits- und Abstandsregelungen sei der Schlüssel zum Schutz des Landes vor der Pandemie. Es ist unmöglich, alle 5 bis 10 Millionen Touristen zu testen, die dieses Jahr womöglich nach Griechenland kommen.


10. Juni 2020 (Mittwoch):

Heute zehn neue Corona-Fälle (auf insg. 3.068, davon 1.511 aktiv und 10 mit schwerem Verlauf), kein weiterer Todesfall.

Die ersten Flüge zum Flughafen ‚N. Kazantzakis‘ von Heraklion werden ab dem 1. Juli aus Deutschland kommen. Laut Chalkiadakis werden während der gesamten Touristensaison 400.000 deutsche Touristen Kreta besuchen, während 2019 1.200.000 Deutsche auf Kreta ankamen.
Für Kreta wird es ‚der schlechteste Juli sein, der eher dem April ähnelt‘, da die Hotelauslastung 15% nicht überschreiten wird. Wenn es in einem Hotel auf Kreta Coronas-Fälle gibt, kann es geschlossen werden.

Jeder ist auf Kreta willkommen, aber auf Flughäfen sollen womöglich mehr Tests durchgeführt werden, da die bisher 30 bis 40 Tests pro Flugzeug nicht ausreichen und die Anzahl der Fälle zunehmen wird. Größere Sorgen bereiten die 30 ausländischen Reisenden, die seit letzten Donnerstag aus Deutschland, der Schweiz, Schweden, der Tschechischen Republik und den USA nach Griechenland gekommen sind und positiv auf Corona getestet wurden.


9. Juni 2020 (Dienstag):

Aufgrund eines starken Anstiegs der Corona-Fälle in den letzten Tagen werden wieder tägliche Berichte der griechischen Gesundheitsbehörde veröffentlicht. Am Sonntag wurden wie bereits berichtet 30 Fälle, am gestrigen Montag wurden 52 und heute neun weitere Fälle gemeldet, davon zumindest 30 bei Reisenden.
Die Gesamtzahl in Griechenland liegt nun bei 3.058 Erkrankten, davon 1.501 aktive Fälle und zehn mit schwerem Verlauf. Ein weiterer Todesfall heute, auf insg. 183.

Die Behörden sind alarmiert über mehrere Fälle im ganzen Land, wo vor allem zuletzt am Wochenende Corona-Regeln gebrochen wurden. Eine beliebte Bar auf Mykonos wurde für insgesamt 60 Tage geschlossen, weil sie gegen die Regeln der sozialen Distanzierung verstieß, die zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus erlassen wurden.
Der griechische Regierungssprecher Stelios Petsas warnte am Montag davor, dass die nationalen Behörden eine neue Ausgangssperre in Regionen verhängen werden, wo sich Menschen über die Corona-Regeln hinwegsetzen.


7. Juni 2020 (Sonntag):

Heute und gestern insgesamt 30 neue Corona-Fälle (auf insg. 2.997, davon 1.443 aktiv und 9 mit schwerem Verlauf), aber seit Donnerstag kein weiterer Todesfall.

Doktor Dermitzakis schätzt, dass etwa 6.000 bis 10.000 Touristen in dieser Saison mit asymptomatisch und etwa 600 bis 700 mit Symptomen von Corona einreisen werden.


5. Juni 2020 (Freitag):

15 neue Corona-Fälle auf der offiziellen Regierungsseite für COVID-19 gemeldet.


4. Juni 2020 (Donnerstag):

Gestern und heute insgesamt 15 neue Corona-Fälle (auf insg. 2.952, davon 1.398 aktiv und 11 mit schwerem Verlauf), ein weiterer Todesfall (insg. nun 180).


2. Juni 2020 (Dienstag):

Heute 19 weitere Corona-Fälle in Griechenland (auf insg. 2.937, davon 1.384 aktiv und 11 mit schwerem Verlauf), da ein Flug aus Katar mit 12 Infizierten eintraf. Flüge von und nach Katar werden deswegen auf weiteres ausgesetzt.

Seit gestern dürfen Ganzjähriges-Hotels, Pools, Golfanlagen und Freiluft-Kinos wieder öffnen, jedoch nur wenige Hotels taten dies. Auch die Grundschulen öffneten wieder.
Nach der ersten Woche seit der Wiedereröffnung ist der Umsatz von Restaurants um 80 % und der von Cafés um 60 % gegenüber der Zeit vor dem Lockdown eingebrochen.

Für die Strände gelten scharfe Regeln für diese Saison. Strandbars ist es nur erlaubt, Getränke wie Kaffee und frische Fruchtsäfte sowie verpackte Lebensmittel am Tresen zum Mitnehmen und zu den Sonnenschirmen der Kunden zu servieren. Musik ist verboten, damit sich niemand an der Bar versammelt, um einer Party-Atmosphäre entgegenzuwirken. Auch organisierte Veranstaltungen wie Partys sowie Gruppensportarten wie Beach-Volleyball oder Fußball bleiben verboten.
Nur 40 Besucher pro 1.000 Quadratmeter mit einem Abstand von mindestens 4 Metern zwischen den Sonnenschirmen sind erlaubt.


1. Juni 2020 (Montag):

Die griechische Regierung stellte klar, dass neben Personen mit ständigem Wohnsitz in den bisher bekannt gegeben Ländern, auch alle Touristen einreisen dürfen, welche von sogenannten ’sicheren Flughäfen‘ der ständig aktualisierten Liste der EU Aviation Safety Agency (EASA) in Griechenland ab dem 15. Juni landen.
Touristen, die von Flughäfen kommen, die auf der EASA-Liste stehen, sind jedoch verpflichtet, sich nach der Landung in Griechenland auf COVID-19 testen zu lassen und einen Tag lang in einem festgelegten Hotel zu bleiben, um die Testergebnisse abzuwarten.
Fällt der Test negativ aus, sind diese Besucher dann verpflichtet, eine 7-tägige Quarantäne einzuhalten. Wenn ihre Probe positiv ausfällt, bleiben sie in einer 14-tägigen Quarantäne und ihre Gesundheit wird überwacht.

Heute nur ein weiterer Corona-Fall (auf insg. 2.918, davon 1.365 aktiv und 12 mit schwerem Verlauf), jedoch vier Todesfälle (auf insg. 179).


Hier zum vorherigen Teil: Corona-Lage auf Kreta bis zum 31. Mai 2020.


Weitere Informationen:

Corona-Fälle in Griechenland
Offizielle Regierungsseite über Corona-Fälle in Griechenland
Reisehinweise des Auswärtigen Amtes für Griechenland
Informationen des griechischen Gesundheitsministeriums zu Corona in Griechenland (Englisch)
Offizielle griechische Informationsseite zum Corona-Virus (Griechisch)
Protokoll zur Einreise nach Griechenland


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.