Teil 6: Öffnung Kretas nach Corona-Lockdown

Die Entwicklung der Situation und Auswirkungen auf den Tourismus auf Kreta und in Griechenland durch den Corona-Virus ab dem 26. April 2020.

Täglich aktuelle Updates zum Corona-Virus auf Kreta hier auf KretaTipp !

Fußgänger-Zone in Heraklion

Kreisverkehr und Fußgänger-Zone in Heraklion vor Corona.

Hier weiter zu den Entwicklungen ab dem 4. Mai 2020.

Aktuelle Updates über die Lage auf Kreta und in Griechenland:


3. Mai 2020 (Sonntag):

Sechs neue Corona-Fälle (auf insg. 2.626, davon 1.108 aktiv und 37 mit schwerem Verlauf), sowie ein weiterer Todesfall (azf insg. 144) gemeldet.

Ab Montag kann sich die Bevölkerung innerhalb der Präfektur ihres Wohnsitzes frei bewegen, ohne eine Ausgangs-Information mit sich zu führen oder per SMS zu schicken. Die freie Bewegung wird in allen offenen Bereichen und an Stränden erlaubt sein, mit Ausnahme von organisierten Stränden, die geschlossen bleiben.
Gleichzeitig ist das Tragen von Masken in geschlossenen Räumen erforderlich. Obligatorisch ist dies in Öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis, Aufzügen, Krankenhäuser, Diagnosezentren und Labors, Arztpraxen, sowie für Supermarktangestellte, die mit nicht verpackten Lebensmitteln handeln und die Mitarbeiter von Einzelhandelsgeschäften und in Friseur- und Kosmetiksalons sowie in Fahrschulen. Für Personen, die gegen diese Anordnung verstoßen, ist eine Geldstrafe von 150 Euro vorgesehen.

Bis zum 16 Mai 2020 dürfen in Griechenland Gottesdienste weiterhin nur hinter verschlossenen Türen stattfinden. In Griechenland wurde mit einem am 2. Mai 2020 erlassenen und bis einschließlich zum 16. Mai 2020 geltenden Ministerialbeschluss der Minister für Konfessionen und Gesundheit die Anweisung verlängert, unter den bereits geltenden Voraussetzungen Gottesdienste und gottesdienstliche Versammlungen nur unter Anwesenheit des Geistlichen und des erforderlichen Hilfspersonals und ohne die Anwesenheit anderer Personen zelebriert werden dürfen. Gleichzeitig wird auch das persönliche Gebet gestattet.


2. Mai 2020 (Samstag):

Heute werden nur acht weitere Corona-Fälle (auf insg. 2.620, davon 1.103 aktiv und 37 mit schwerem Verlauf) und drei weitere Todesfälle (auf insg. 143) gemeldet.

Ab Montag kann sich die Bevölkerung innerhalb der Präfektur ihres Wohnortes frei bewegen, ohne eine Ausgangs-Information mit sich führen oder per SMS verschicken zu müssen. Die Freizügigkeit wird in allen offenen Bereichen und an den Stränden erlaubt sein, mit Ausnahme der organisierten Strände, die geschlossen bleiben.
Gleichzeitig wird das Tragen von Masken in geschlossenen Bereichen vorgeschrieben. Dies ist obligatorisch in öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis, Aufzügen, Krankenhäusern, Diagnosezentren und Labors, Arztpraxen sowie für Mitarbeiter von Supermärkten, die mit unverpackten Lebensmitteln handeln, und für Angestellte von Einzelhandelsgeschäften sowie in Friseur- und Schönheitssalons und Fahrschulen. Für Personen, die gegen diese Anordnung verstoßen, ist eine Geldstrafe von 150 EUR vorgesehen.


1. Mai 2020 (Freitag):

Aufgrund des heutigen Mai-Feiertages erfolgten nicht die üblichen Meldungen und es wurden lediglich 21 Corona-Fälle gemeldet, von denen 36 intubiert behandelt werden. Kein Todesfall wurde bekannt.




Besondere Verkehrsmaßnahmen für 1.-3. Mai: Ungefähr 3.000 Polizisten werden auf den Straßen sein, um Reisen außerhalb des Hauses, unnötige Reisen, aber auch Menschenmassen bei gleichbleibenden Geldstrafen zu vermeiden. Insbesondere 300 Euro für diejenigen, die versuchen, sich außerhalb der regionalen Einheit zu bewegen, und in einigen Fällen die Entfernung von Nummernschildern für 60 Tage und 150 Euro für unnötige Reisen. Gleichzeitig wird daran erinnert, dass eine öffentliche Versammlung von mehr als 10 Personen nicht gestattet ist, wobei die Geldbuße in diesem Fall 1.000 Euro pro Person beträgt.

Ab dem 4. Mai 2020 besteht bei Bewegungen mit Pkw die Möglichkeit zur Beförderung zweier Personen plus des Fahrers, allerdings ist die Fahrt über den Verwaltungsbezirk (Präfektur) des ständigen Wohnsitzes hinaus weiterhin allgemein untersagt und wird vermutlich erst ab dem 18. Mai 2020 gestattet werden.

28 mobile Testeinheiten für Coronavirus werden auf Kreta stationiert. 12 mobile Einheiten werden in Heraklion stationiert sein, 8 in Chania und 4 Einheiten jeweils in Rethymno und Lassithi.

Ganzjähriges-Hotels dürfen ab 1. Juni geöffnet werden – doch der Präsidenten der Hotel- und Ferienwohnungen Präfektur Heraklion, teilt mit sie werden am 1. Juni nicht öffnen: ‚Wir sind nicht bereit, wegen des Tourismus die öffentliche Gesundheit zu riskieren!‘.
50% der Hotels der Präfektur Heraklion werden während der diesjährigen Touristensaison geschlossen bleiben.


30. April 2020 (Donnerstag):

Heute 15 weitere Corona-Infektionen (auf 2.591, davon 1.077 aktiv und 38 mit schwerem Verlauf), sowie ein weiterer Todesfall (auf 140).

Von Montag an (dem 4. Mai) ist ein Mundschutz in öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxis, Friseursalons, Krankenhäusern und Diagnosezentren vorgeschrieben. Bei Verstößen erfolgt eine Geldstrafe von 150.- €.


29. April 2020 (Mittwoch):

Heute zehn weitere Corona-Erkrankungen (auf insg. 2.576, davon 1.860 aktiv und 41 mit schwerem Verlauf), sowie ein weiterer Todesfall (auf 139).

Viele Unternehmen werden nicht öffnen, da die vorgeschriebenen Maßnahmen nicht funktionsfähig sind.
Friseure: Kunden und Mitarbeiter müssen eine Maske tragen. Außerdem muss der Abstand zum Friseur eingehalten werden, d. h. die Stühle sind nicht mehr so wie früher nebeneinander. Sie sollten mindestens einen Meter voneinander entfernt sein. Wenn der Friseur groß ist, kommen drei bis vier Personen herein und zusammen mit den Mitarbeitern sollten sie sechs bis sieben Personen nicht überschreiten. Bis zu zwei Kunden betreten die kleinen Friseure.
Und in Schönheitssalons sollte ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden, Kunden und Mitarbeiter sollten unbedingt eine Maske tragen.
Kleine Läden:
Die Entfernung und die Verwendung einer Maske auch in den kleinen Läden, die ab Montag geöffnet haben. Ein bis zwei Leute im Laden mit einer Maske, einer kommt heraus und der nächste kommt herein.

In Bezug auf den Beginn der Touristensaison und die Anweisungen, die angewendet werden sollten, wies Professor Hadjichristodoulou darauf hin, dass alles nach dem Ergebnis beurteilt wird und das einzige Szenario, das definitiv Ergebnisse bringen würde, ist, dass Griechenland in diesem Jahr keine Touristen akzeptiert.
„Das Sicherste ist, dass wir keine Touristen akzeptieren, um sicherzugehen. Die Frage ist, ob wir das wollen. Wir müssen sehen, wie wir den Tourismus sicherer betreiben können, damit es nicht viele Auswirkungen auf die Gesellschaft gibt“, sagte Hatzichristodoulou.

Weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes bis mindestens 14. Juni verlängert !


28. April 2020 (Dienstag):

Premierminister Kyriakos Mitsotakis gab heute die schrittweisen Aufhebungen der Maßnahmen zur Corona-Eindämmung bekannt:
Ab dem 4. Mai wird der Einzelhandel, also die kleineren Geschäfte, allmählich eröffnet. Gleichzeitig öffnen die Friseure.
Ab dem gleichen Datum werden auch die SMS und das Reiseformular abgeschafft, wobei die Verkehrsbeschränkungen außerhalb der Präfektur mindestens zwei weitere Wochen gelten. Der Zugang zu den Inseln wird erst am 1. oder 8. Juni gestattet.

Ab dem 4. Mai sind die Kirchen für den individuellen Gottesdienst geöffnet. Und ab Sonntag, dem 17. Mai, können die Gläubigen an der göttlichen Liturgie und an den anderen Gottesdiensten teilnehmen. Aber immer mit strengen Regeln, die mit der Heiligen Synode und der wissenschaftlichen Gemeinschaft vereinbart werden.
Ab dem 11. Mai steht die Eröffnung der Schulen an. Zu Beginn des ersten Sommermonats Juni wird die Eröffnung von Cafés und Restaurants erwarten, natürlich mit spezifischen Regeln. Gleichzeitig wird die Eröffnung der Ganzjähriges-Hotels, Sportanlagen im Freien sowie Museen und archäologischen Stätten erwartet.
Die Kaufhäuser werden voraussichtlich Mitte Juni eröffnet, ebenso wie der öffentliche Dienst, Spielplätze und Parks. Die Indoor-Sportanlagen werden am 15. oder 22. Juni geöffnet.
Die Eröffnung der Saisonhotels ist für Ende Juni geplant. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass im Sommer große Versammlungen wie Festivals, Konzerte oder Sportveranstaltungen mit Zuschauern stattfinden.

In jedem Fall handelt es sich bei all dem nur um einen dynamischen Plan, da die Entscheidungen Schritt für Schritt getroffen werden und auf dem Bild basieren, das von den Epidemiologen erstellt wird. Die Regierung wird Bußgelder pro Kategorie und Anlass verhängen, um die Regeln durch die Bürger einzuhalten.

Heute 32 neue Corona-Fälle (auf 2.566, davon 1.851 aktiv und 40 mit schwerem Verlauf), sowie zwei weitere Todesfälle (insg. 138).


27. April 2020 (Montag):

Heute 17 neue Corona-Fälle (auf 2.534, davon 1.821 aktiv und 43 mit schwerem Verlauf), sowie zwei weitere Todesfälle (auf insg. 136).

Die Verlängerung der Ausgangssperre und Schließung von Ladengeschäften bleibt bis einschließlich 4. Mai bestehen. Supermärkte sind in diesem Zeitraum montags bis freitags von 7 bis 21 Uhr und samstags von 7 bis 20 Uhr geöffnet.

Die Wiedereröffnung der Universitäten und Hochschulen ist für den 11. Mai geplant, alle anderen Schulen 14 Tage später. Eine Verlängerung des Schuljahres und ein früherer Beginn des neuen Schuljahres wird in Erwägung gezogen – und damit eine drastische Verkürzung der Sommerferien.

Der Präsident der Hotelvereinigung Kretas bereitet sich darauf vor, dieses Jahr keine Tourismus-Saison zu haben, mit Ausnahme von Griechen im August. Weder der ‚Gesundheitspass‘ ist geklärt, noch Versicherungsfragen beim Auftreten von Corona-Fällen bei Touristen oder Quarantäne von Hotels.


26. April 2020 (Sonntag):

Heute 11 weitere Corona-Fälle (auf 2.517, davon 1.806 aktiv und 46 mit schwerem Verlauf), sowie vier weitere Todesfälle (auf 134). Die Anzahl aller Fälle auf Kreta bleibt konstant bei 18.


Hier zum vorherigen Teil: Corona-Lage auf Kreta bis zum 25. April 2020.


Weitere Informationen:

Corona-Fälle in Griechenland
Offizielle Regierungsseite über Corona-Fälle in Griechenland
Reisehinweise des Auswärtigen Amtes für Griechenland
Informationen des griechischen Gesundheitsministeriums zu Corona in Griechenland (Englisch)
Offizielle griechische Informationsseite zum Corona-Virus (Griechisch)


Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.