Kulinarische Highlights auf Kreta

Souvlaki

Souvlaki (Quelle: piaxabay.com)

Die Trauminsel Kreta wird von vielen Griechenlandliebhabern als das Urlaubsziel Nummer eins bezeichnet. Einsame Sandstrände treffen auf erkaltete Vulkanlandschaften und werden von kleinen Bergdörfern durchzogen. Hier kann man die Seele richtig baumeln lassen. Zudem hat die Insel im Süden Griechenlands auch kulinarisch einiges zu bieten. Wir haben die besten Leckereien zusammengefasst !

Essen wie die Griechen

Die griechische Esskultur ist im Grunde auf den meisten Inseln und auf dem Festland ähnlich. Dennoch gibt es regionale Unterschiede und besondere Speisen, die es nur an Orten wie Kreta gibt. Grundsätzlich beschränkt sich die griechische Küche auf Zutaten, die im Land selbst produziert werden. Darunter befinden sich natives Olivenöl und Oliven, Joghurt, Schafskäse, frisches Gemüse und Obst, sowie Fisch und Fleisch. Gewürzt wird besonders gerne mit Knoblauch – wie auch im Tsatsiki – Oregano, Minze und Thymian. +

AKTUELLE PAUSCHALREISE-ANGEBOTE:

Besonders in der sommerlichen Hitze ist der griechische Bauernsalat mit grobgeschnittenen Tomaten, Zwiebeln, Gurken, Oliven und jeder Menge Fetakäse ein absolutes Muss. Durch den intensiven Geschmack des kaltgepressten Olivenöls wird kein Essig für das Dressing benötigt. Auch Meeresfrüchte sind ein wichtiger Bestandteil der mediterranen Küche Griechenlands.

Die Zubereitung ist sehr simpel und die Griechen beschränken sich dabei auf wenige Gewürze wie Olivenöl und Thymian, wodurch sich die griechische Küche stark von Restaurants in Ländern wie Spanien absetzt, die eher auf Schärfe und starke Saucen setzen. Zu jedem Essen werden zudem einige Scheiben Weißbrot und Olivenöl serviert. Besonders gerne gegessen wird außerdem der frittierte Schafskäse, Saganaki, und die griechische Version der Lasagne, Moussaka, die ebenfalls mit Hackfleisch und einer Béchamelsauce zubereitet wird.

Spezialitäten aus Kreta

Als größte Insel des Landes hat Kreta eine eigene Kultur und eigene Speisen entwickelt. Auch wenn die Kochweise dem klassischen, griechischen Essen sehr nahe kommt, gibt es doch Gerichte, die man nur auf Kreta probieren kann. Dazu zählt die beliebte Vorspeise Dakos, wohl die griechische Version der italienischen Bruschetta, bei der ein zwiebackähnliches Brot aus Gerstenmehl mit Tomatenscheiben, Feta und Kräutern belegt wird. Auch hier setzt sich die simple Zubereitungsart durch.

Die nächste kretische Spezialität ist nichts für empfindliche Mägen und ist ein ganz schöner Zungenbrecher: Chochlioí Boumpouristoí. Diese Delikatesse besteht aus Schnecken, die in Mehl gewendet und mit Rosmarin und Pfeffer in Olivenöl frittiert werden. Eine weitere Leckerei sind die Kalitsoúnia. Diese kleinen Teigtaschen können mit allem gefüllt werden, was das Herz begehrt – üblicherweise jedoch mit Käse und frischen Kräutermischungen. Sie sind der perfekte Snack für Zwischendurch und werden oft mit Zimt und edlem Berghonig mit Thymian serviert. Die Mischung aus Honig und Käse klingt im ersten Moment etwas rätselhaft, stellt sich aber als absolut himmlisch heraus.

Zum Abendessen trinken die Bewohner Kretas gerne roten und weißen Hauswein, zum Mittag bleibt es beim kühlen Bier. Um die Verdauung anzuregen, darf es danach noch gerne ein kleines Gläschen Raki sein, dem hochprozentigen Schnaps, der auf der Insel selbst gebrannt wird und hier bereits eine lange Tradition feiert. 

Produkte von Amazon.de

In Kreta ist es ganz schön einfach, sich den Bauch vollzuschlagen. Die meisten Zutaten, die beim Kochen verwendet werden, kommen direkt aus dem Land und wurden sorgfältig geerntet. Sonnengereifte Tomaten, hochwertiges Olivenöl und handgeschöpfter Schafskäse machen das mediterrane Aroma zu etwas ganz Besonderem. Das frische Gemüse und die milde Würze passen perfekt zu den heißen Temperaturen und machen den Urlaub auch kulinarisch zu einem unvergesslichen Erlebnis!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  • Im Blickpunkt:

    • Stadtmauer mit der Martinengo-Bastion Iraklion

      Iraklion, die Hauptstadt von Kreta. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wuchs Iraklion in einem rasanten Tempo, vor allem zwischen 1950 und 1960, durch die touristische Entwicklung der Region und

    • Ha-Schlucht Ha-Schlucht und andere im Osten

      Die imposante Ha-Schlucht bei Ierapetra. Eine imposante Erscheinung in der Gegend von Ierapetra, nahe dem schönen Dorf Vassiliki, ist die Ha-Schlucht. Sie gilt als eine der wildesten Schluchten auf Kreta

    • Strandpromenade von Chersonissos Chersonissos

      Chersonissos gehört zu den am besten entwickelten Ferienorten auf Kreta. Der Küstenort Chersonissos (oder auch Hersonissos) ist einer der am besten entwickelten Ferienorte auf Kreta mit zahlreichen luxuriösen Hotel-Einheiten, Geschäften,