Erholung vom stressigen Alltag – wie der Urlaub zum Erfolg wird.

Auch wenn die Berufstätigkeit einen zentralen Bestandteil unseres Lebens ausmacht und für einige einen Weg der Entfaltung ihrer Persönlichkeit darstellt, ist kaum etwas so ersehnt wie der wohlverdiente Urlaub. Ob im Sommer, zu Ostern oder zu Weihnachten – jeder freie Tag ist ein guter Tag. Allerdings berichten Urlauber nicht selten von Dauerstress, unnötiger Belastung und ausbleibender Erholung. Nicht jedes Vorkommnis wie ein Flugausfall oder eine Krankheit lässt sich vermeiden. Es gibt jedoch einige Dinge, die Sie beherzigen können, um den kommenden Urlaub so erholsam wie möglich zu gestalten.

Planen Sie ohne sich zu sehr einzuschränken

Eine sorgfältige Planung ist unerlässlich, schließlich sind Sie besser vorbereitet, verschwenden weniger Urlaubszeit mit Recherchieren und können auf unerwartete Vorkommnisse besser reagieren. Ob es die Planung von Hotel, Verpflegung oder Aktivitäten ist – lassen Sie sich dabei stets etwas Freiraum und gehen Sie auf die individuellen Bedürfnisse aller Beteiligten ein. Es kann sein, dass Sie an einem Tag aufwachen und einfach keine Lust auf das schicke Restaurant oder den Museumsbesuch haben. Nehmen Sie diese Wünsche unbedingt ernst und hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Andernfalls setzen Sie sich möglicherweise nur unnötigem Stress aus.

Gönnen Sie sich etwas Ruhe und Entspannung

Erholung im Urlaub
Stressfreie Erholung im Urlaub ist wichtig.
Im Urlaub möchten Sie vielleicht die Zeit nutzen, um so viel wie möglich zu erleben. Ruhe und Entspannung sollten dabei jedoch nicht zu kurz kommen. Wir wissen, dass das nicht immer einfach fällt, insbesondere wenn man an einem fremden Ort ist. Nehmen Sie sich also ein paar Puffertage, die Sie zum Beispiel ganz entspannt zu Hause verbringen. Dies bietet Ihnen nicht nur mehr Flexibilität, sondern garantiert auch einen entspannten Anfang und/oder Abschluss des Urlaubs. Ziehen Sie die Rollladen runter, lümmeln Sie sich in Ihr neues Bett ein und lassen Sie den Fernseher laufen. Befinden Sie sich in einem Urlaubsort wie zum Beispiel Kreta, dann gönnen Sie sich doch einen Tag am Strand oder unternehmen Sie eine entspannte Wanderung, um so richtig abzuschalten. Die Möglichkeiten sind endlos und von Ihren persönlichen Präferenzen abhängig.

Lassen Sie die Arbeit zu Hause

Was so einfach klingt, fällt vielen Berufstätigen sehr schwer. Aber es ist wichtig, dass Sie Ihren Urlaub auch als solchen ansehen und das Arbeitsleben davon abspalten. Schalten Sie Ihr Arbeitshandy aus, antworten Sie nur im Notfall auf E-Mails und verbannen Sie alles aus Ihrem Urlaub, was Sie an die Arbeit erinnern könnte. Sind Sie tatsächlich unentbehrlich, dann richten Sie sich feste Zeiten ein, in denen Sie sich um die Arbeit kümmern. Halten Sie sich dann aber auch daran.

Bauen Sie Entspannung in Ihren Alltag ein

Auch wenn der Urlaub Ihnen dabei helfen kann, Ihre Batterie neu aufzuladen und so motivierter ins Arbeitsleben zurückzukehren, sollten Sie sich angewöhnen, die Entspannung auch in den stressigen Alltag miteinzubinden. Es gibt zahlreic­he Anti-Stress-Maßnahmen, die sich einfach umsetzen lassen und einen großen Einfluss auf Ihre allgemeine Stimmung und Gesundheit haben können. Von einer gesunden Ernährung und der regelmäßigen Bewegung zu einfachen Angewohnheiten wie dem Einführen einer Entspannungstechnik oder dem berühmt-berüchtigten Powernap – es gibt zahlreiche Wege das Leben entspannter und somit besser zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.