Chania

Leuchtturm Chania

Chania, zweitgrößte Stadt Kretas (60.000 Einwohner) und ehemalige Hauptstadt von 1851-1972. Man betritt Chania durch die Souda-Straße, einem schönen Boulevard mit hohen Platanen, eine der schönsten und malerischen Straßen auf Kreta. Wenn man die Stadt erreicht hat, folgt man der Strasse Nearchou und anschließend dem Anfang der Strasse Stratigou Tzanakaki, wo sich der öffentliche Garten befindet, welcher während der Türkenherrschaft von Rauf Pascha im Jahr 1870 angelegt wurde. Verschiedene Reisebüros und das Büro der Fluggesellschaft Olympic Airways befinden sich links und rechts der Strasse, welche am Platz Sophocli Venizelou endet. Gegenüber befindet sich der öffentliche Markt, eine reizvolle, kreuzförmige Struktur… mehr

Marine-Museum

Marine-Museum von Chania

Das Marine-Museum von Chania. Das Marine-Museum von Kreta wurde 1973 in Chania erstmals eingerichtet und erhielt schon eine Auszeichnung von der Historisch-Ethnologischen Gesellschaft für seine Arbeit. Es befindet sich am Zugang zur venezianischen Festung ‘Firkas’, welche die Hafeneinfahrt beherrschte. Die gezeigten Ausstellungsstücke im Marine-Museum sind vor allem für den Enthusiasten wegen ihrer zahlreichen, wunderbaren Schiffsmodelle sowie Dioramen und alten Karten des venezianischen Chania sowie antiker Seeschlachten faszinierend. Das zweistöckige Museum hat 13 Ausstellungsbereiche, welche von der Antike bis zur Schlacht um Kreta reichen. Man beginnt mit der Besichtigung des Marine-Museum im Foyer, wo das Zeitalter der venezianischen Herrschaft über Kreta… mehr

Moni Arkadi

Moni Arkadi

Kloster Moni Arkadi, das Symbol des kretischen Freiheitswillens. Der 9. November ist Kretas Nationalfeiertag mit einer großen Prozession am Vortag, welcher an die dramatischen Ereignisse beim Aufstand gegen die Türken von 1866 im Kloster Arkadi erinnert. Moni Arkasdi erreicht man von Rethymno aus, indem man der alten Nationalstraße durch die östlichen Vororte folgt. Nach 4,5 km biegt man rechts in Richtung des Klosters ab. Man durchfährt die Ortschaften Adele, Kyrianna und Amnantos und nach 23 km erreicht man in einer wunderschönen Landschaft mit Olivenhaine eine enge Schlucht (am Ende des Videos weiter unten kurz gezeigt). Wenn man die Strasse auf… mehr

Rethymno

Hafen von Rethymno

Rethymno, Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur. Geschichte von Rethymno: Rethymno liegt am westlichen Ende des mit 12 km längsten, gelben Sandstrandes von Kreta. Die Stadt wurde auf den Ruinen des antiken Rethimna errichtet, was durch Ausgrabungen im Jahr 1974 in der Umgebung von Mastabas bestätigt wurde, als der alte Friedhof gefunden wurde. Dabei wurden Fundstücke und Münzen aus minoischer Zeit entdeckt, welche darauf schließen lassen, dass es eine unabhängige Stadt war. Es wurden auch Inschriften aus dem 4., 3. und 2. Jahrhundert vor Christus gefunden, welche darauf schliessen lassen, daß die Stadt schon während der hellenistischen Zeit existierte. Während der römischen… mehr

Maleme Soldatenfriedhof

Soldatenfriedhof in Maleme

Maleme, 18 km westlich von Chania, zweitgrößter deutscher Soldatenfriedhof in Griechenland. 2016 jährten sich die schweren Kämpfe um in die Insel zwischen der Luftlandung auf Kreta am 20. Mai 1941 und der alliierten Evakuierung bis zum 1. Juni 1941 zum 75. mal. Die hübsche, einfache Grabanlage befindet sich auf sanften Hanggelände mit Blick über die Bucht zur Halbinsel Rodopou, etwa an der Stelle, wo sich die 1941 stark umkämpfte Höhe 107 befand. Man hat von dort einen guten Überblick auf den heute noch vorhandenen und militärisch abgesperrten Flugplatz von Malame und das damals heftig umkämpfte Gelände. Der Friedhof ist täglich… mehr