Festung Spinalonga

Festung Spinalonga

Festung Spinalonga im Golf von Korfos An der Nordspitze des Golfs von Korfos liegt die kleine Insel Spinalonga. Auf den meisten Karten ist die Insel mit dem Namen Kalidona eingetragen, einem Namen, den die Historiker seit dem 15. Jahrhundert verwenden, aber welcher noch nie von den Einheimischen verwendet wurde. Heute ist die Insel Spinalonga ein begehrtes Ausflugsziel für viele Besucher. Es gibt verschiedene Versionen, wie die Insel diesen Namen erhielt. Der venezianische Historiker Flaminios Komilios nannte die Spina Leonis (‘Rückseite des Löwen’) und vielleicht wurde dieser Name im Laufe der Zeit etwas zu der heutigen Bezeichnung abgewandelt. Der Historiker Coronelli,… mehr

Kirche Keragoniotissa

Kirche Keragoniotissa

Die Kirche der Heiligen Jungfrau Maria ‘Keragoniotissa’ bei Latsida. Die Kirche der Jungfrau Maria ‘Keragoniotissa’ liegt in der Nähe der Ortschaft Latsida der Nähe von Neapolis. Sie ist wunderschön umgeben von alten Eichen, welche dort seit Jahrhunderten stehen. Die Kirche ist dem Schlaf der Jungfrau Maria gewidmet, deren großes Fest jährlich am 15. August gefeiert wird. Bei einer vor kurzem stattfindenden Restaurierung wurden viele Gräber mit sterblichen Überresten innerhalb und außerhalb der Kirche gefunden. Es ist ein kleine, einschiffige Kirche mit einem Tonnengewölbe. Sie hat einen in den Stein gehauen Türrahmen mit Türsturz und einer projizierenden Türkrone sowie einen freien,… mehr

Kreta, die größte griechische Insel

Golf von Mirabello

Erscheinungsbild der Insel Kreta Zwischen Griechenland und Afrika gelegen, ist die fünftgrößte Mittelmeer-Insel eine Welt für sich. Kreta ist durch eine Anzahl hoher Berge, welche die Insel durchkreuzen, gekennzeichnet. Es gibt tiefe Täler, Schluchten, Klammen und es haben sich zahlreichen Hochebenen zwischen den Bergen gebildet. Berge und Hochebenen Die Insel wird durch drei große Bergketten und deren Ausläufer beherrscht. Im Westen in der Präfektur Chania befindet sich der große Bergkomplex der Weißen Berge oder Madares, der höchste Gipfel ist der Pachnes auf 2.453 Meter. Ida oder Psiloritis liegt im Zentrum von Kreta, der höchste Gipfel ist Timios Stavros mit 2.456… mehr

Mit dem Auto nach Kreta

Mit dem Auto nach Kreta

Mit dem Auto von Deutschland nach Griechenland und auf die Insel Kreta. Als Alternative zur üblichen Flugreise bietet sich auch die Anreise mit dem Auto nach Kreta an. Dabei ist die Reise praktisch schon ein Teil des eigentlichen Urlaubs, mit viel mehr Sehenswürdigkeiten unterwegs und fast schon einer Kreuzfahrt. Wer schon einmal mit dem Auto nach Kreta gefahren ist, hat grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Zum einen, nur für die kürzesten Strecken Autofähren zu benutzen, aber dafür umso mehr selbst mit dem Auto zu fahren – oder – den Großteil der Reise auf dem Schiff zu verbringen, zu entspannen und möglichst wenig… mehr

Kloster Agios Georgios Vrahassotis

Kloster Agios Georgios Vrahassotis

Route von der Kirche Agios Georgios Vrachasiotis bis zum Wald Akilakes in den Bergen über Malia. Das historische Kloster Agios Georgios Vrahassotis liegt in einer sehr schönen und waldreichen Gegend, 4 km vom Vrahassi und 5 km von der Nationalstraße Heraklion-Agios Nikolaos entfernt. Trotz der noch ausstehenden Arbeiten an der Asphaltstraße ist die Route gut zu befahren und ideal zum Wandern. Auf der anschließenden Bergroute, welche man entweder zu Fuß marschieren oder mit einem Jeep bzw Quad-Bike befahren kann, kommt man bis zum Akilakes-Wald mit einer herrlichen Aussicht über Malia und das Meer. Im Jahr 1540 wurde der Nordteil der… mehr

Byzantinische Kirche Agios Pandeleimon

Agios Pandeleimon

Agios-Pandeleimon-Kirche bei Pigi (Kastelli). Der Hauptort der Region Pedhiadha ist Kastelli – oder vollständig (da es mehrere Orte mit diesen Namen auf Kreta gibt) Kastelli Pedhiadhos. Dies ist ein angenehmer Ort für einen kurzen Aufenthalt, welcher vornehmlich als landwirtschaftliches Zentrum der Region einen gewissen Wohlstand durch die Olivenhainen und Weinbergen auf den herumliegenden Hügeln erreicht hat. Weitgehend unberührt von touristischen Aktivitäten gibt es dort trotzdem eine gute Taverne und ruhige Unterkünfte, weit weg von der Hektik des Alltags. Allerdings ist die eigentliche Hauptattraktion die darum befindliche Landschaft, wo verwinkelte Wege – gesäumt von uralten Eichen und Platanen – verlaufen. Die… mehr

Chania

Leuchtturm Chania

Chania, zweitgrößte Stadt Kretas (60.000 Einwohner) und ehemalige Hauptstadt von 1851-1972. Man betritt Chania durch die Souda-Straße, einem schönen Boulevard mit hohen Platanen, eine der schönsten und malerischen Straßen auf Kreta. Wenn man die Stadt erreicht hat, folgt man der Strasse Nearchou und anschließend dem Anfang der Strasse Stratigou Tzanakaki, wo sich der öffentliche Garten befindet, welcher während der Türkenherrschaft von Rauf Pascha im Jahr 1870 angelegt wurde. Verschiedene Reisebüros und das Büro der Fluggesellschaft Olympic Airways befinden sich links und rechts der Strasse, welche am Platz Sophocli Venizelou endet. Gegenüber befindet sich der öffentliche Markt, eine reizvolle, kreuzförmige Struktur… mehr

Ha-Schlucht

Ha-Schlucht

Die imposante Ha-Schlucht bei Ierapetra Eine imposante Erscheinung in der Gegend von Ierapetra, nahe dem schönen Dorf Vassiliki, ist die Ha-Schlucht. Sie gilt als eine der wildesten Schluchten auf Kreta und ist eine seltene Laune der Natur, wahrscheinlich durch ein Erdbeben verursacht. Die Schlucht ist weitgehend durch den Menschen unberührt, da die Erkundung und Besichtigung nahezu unmöglich ist. Nur einige wenige, sehr erfahrene Kletterer haben sie durchquert und jeder Versuch ohne ausreichende Erfahrung und notwendige Hilfsmitteln könnte tödlich enden, wie schone einige male geschehen. Der Eingang in die Schlucht ist mit 3 Metern Breite sehr schmal und hoch gelegen. An… mehr

Karfi

Karfi

Minoische Siedlung Karfi auf der Lassithi-Hochebene Karfi ist eine wichtige, antike Siedlung aus minoischer Zeit östlich von Diaselou tis Ampelou (Seli) und befindet sich nahe an den Grenzen der Landkreise von Iraklion und Lassithi. Die Siedlung wurde auf der Ostseite eines wunderbaren Kalksteinvorsprung gebaut und nach Meinung von Experten war der ganze flachen Bereich zwischen den Spitzen der kleinen und große Koprana für eine Stadt von etwa 3.500 Einwohner ausgenutzt. Der Name Karfi (bedeutet ‘Nagel’) ist unkonventionell und wurde später gegeben, da der ursprüngliche antike Name ‘vergessen’ wurde. Die Siedlung wurde während der Zeit gegründet, als die Minoer von den… mehr

Malia

traditionelle alte Ortskern von Malia

Malia steht auf Kreta für Sonne, Strand, Quad-Bikes und Parties die ganze Nacht. Malia ist womöglich der am meisten verrufene Ort auf Kreta und gilt oft als unverfroren, geschäftstüchtig und mit wilden Geschichten über das Nachtleben. Der Strand, lang und sandig wie er auch ist, ist manchmal grotesk überfüllt. Nachdem diese Vorurteile aufgeführt wurden, kann es aber auch ein großartiger Ort für den Urlaub sein, sofern Ihr bereit seid, Euch dem Lauf der Dinge anzupassen, d.h. Party während der ganzen Nacht und Schlafen tagsüber. Zusätzlich das Extra eines traditionellen Ortes, welcher schon vor der Ankunft der ersten Touristen existierte und… mehr