Agios Nikolaos

Voulismeni-See Agios Nikolaos

Agios Nikolaos, Hauptstadt der Präfektur Lassithi. Geschichte von Agios Nikolaos Agios Nikolaos ist eine hübsche Stadt am Golf von Mirabello mit einem milden, trockenen Klima und ist seit 1904 die Hauptstadt der Präfektur Lassithi. Zuvor war es nur ein kleines Fischerdorf mit dem Namen Mandraki gewesen. Die Entwicklung zur Stadt begann 1869, als sich Menschen aus Kritsa, Sfakia und anderen Gegenden dort ansiedelten. Der derzeitige Stand wurde schließlich durch den Tourismus erreicht, als die Gegend zu einer der am frühesten und weitesten entwickelten Touristengebiete mit zahlreichen Hotels auf Kreta und in ganz Griechenlands wurde. Das Juwel der Stadt, um welches… mehr

Ha-, Kritsa- und Havga-Schluchten

Ha-Schlucht

Die imposante Ha-Schlucht bei Ierapetra. Eine imposante Erscheinung in der Gegend von Ierapetra, nahe dem schönen Dorf Vassiliki, ist die Ha-Schlucht. Sie gilt als eine der wildesten Schluchten auf Kreta und ist eine seltene Laune der Natur, wahrscheinlich durch ein Erdbeben verursacht. Die Schlucht ist weitgehend durch den Menschen unberührt, da die Erkundung und Besichtigung nahezu unmöglich ist. Nur einige wenige, sehr erfahrene Kletterer haben sie durchquert und jeder Versuch ohne ausreichende Erfahrung und notwendige Hilfsmitteln könnte tödlich enden, wie schone einige male geschehen. Der Eingang in die Schlucht ist mit 3 Metern Breite sehr schmal und hoch gelegen. An… mehr

Byzantinische Kirche Agios Pandeleimon

Agios Pandeleimon

Agios-Pandeleimon-Kirche bei Pigi (Kastelli). Der Hauptort der Region Pedhiadha ist Kastelli – oder vollständig (da es mehrere Orte mit diesen Namen auf Kreta gibt) Kastelli Pedhiadhos. Dies ist ein angenehmer Ort für einen kurzen Aufenthalt, welcher vornehmlich als landwirtschaftliches Zentrum der Region einen gewissen Wohlstand durch die Olivenhainen und Weinbergen auf den herumliegenden Hügeln erreicht hat. Weitgehend unberührt von touristischen Aktivitäten gibt es dort trotzdem eine gute Taverne und ruhige Unterkünfte, weit weg von der Hektik des Alltags. Allerdings ist die eigentliche Hauptattraktion die darum befindliche Landschaft, wo verwinkelte Wege – gesäumt von uralten Eichen und Platanen – verlaufen. Die… mehr

Chania

Leuchtturm Chania

Chania, zweitgrößte Stadt Kretas (60.000 Einwohner) und ehemalige Hauptstadt von 1851-1972. Man betritt Chania durch die Souda-Straße, einem schönen Boulevard mit hohen Platanen, eine der schönsten und malerischen Straßen auf Kreta. Wenn man die Stadt erreicht hat, folgt man der Strasse Nearchou und anschließend dem Anfang der Strasse Stratigou Tzanakaki, wo sich der öffentliche Garten befindet, welcher während der Türkenherrschaft von Rauf Pascha im Jahr 1870 angelegt wurde. Verschiedene Reisebüros und das Büro der Fluggesellschaft Olympic Airways befinden sich links und rechts der Strasse, welche am Platz Sophocli Venizelou endet. Gegenüber befindet sich der öffentliche Markt, eine reizvolle, kreuzförmige Struktur… mehr

Karfi

Karfi

Minoische Siedlung Karfi auf der Lassithi-Hochebene Karfi ist eine wichtige, antike Siedlung aus minoischer Zeit östlich von Diaselou tis Ampelou (Seli) und befindet sich nahe an den Grenzen der Landkreise von Iraklion und Lassithi. Die Siedlung wurde auf der Ostseite eines wunderbaren Kalksteinvorsprung gebaut und nach Meinung von Experten war der ganze flachen Bereich zwischen den Spitzen der kleinen und große Koprana für eine Stadt von etwa 3.500 Einwohner ausgenutzt. Der Name Karfi (bedeutet ‘Nagel’) ist unkonventionell und wurde später gegeben, da der ursprüngliche antike Name ‘vergessen’ wurde. Die Siedlung wurde während der Zeit gegründet, als die Minoer von den… mehr

Selinari

Kloster Selinari

Weihkloster des Heiligen Georgs zu Selinari und Schlucht. Das Weihkloster des Heiligen Georgs zu Selinari für Mönche und liegt in Mitten der Schlucht Selinari, auf der Strecke zwischen Malia nach Neaopli. Direkt vor dem Kloster verläuft die neue Schnellstraße und auch die alte Nationalstraße, welche von Iraklion nach Agios Nikolaos verläuft. Aus diesem Grund kann das Kloster täglich viele Besucher empfangen, da sich in der Vergangenheit der Aberglaube eingenistet hat, daß jeder, der die Schlucht durchquert und nicht im Kloster Selinari anhält, von Pech heimgesucht wird. Deshalb hielten schon im Mittelalter die Reisenden mit ihren Lasttieren hier an, um eine… mehr

Neapoli

Neapoli

Neapoli, eine der schönsten Städte auf Kreta mit der alten dorischen Bergstadt Driros. Neapoli ist eine der schönsten Städte – nicht nur in der Präfektur Lassithi, sondern auf ganz Kreta. Es liegt praktisch in der Mitte des üppigen, grünen Skafi-Beckens am Golf von Mirabello und ist immer noch ein wichtiger Verwaltungssitz der Region. Von hier aus sind es nur 35 km bis zur Lassithi-Hochebene sowie ein kurzes Stück nach Agios Nikolaos und Elounda am Golf von Mirabello oder nach Malia im Westen, mit all ihren Gegensätzen. Trotz der Bedeutung von Neapoli in der Geschichte – so war es zum Beispiel… mehr

Moni Arkadi

Moni Arkadi

Kloster Moni Arkadi, das Symbol des kretischen Freiheitswillens. Der 9. November ist Kretas Nationalfeiertag mit einer großen Prozession am Vortag, welcher an die dramatischen Ereignisse beim Aufstand gegen die Türken von 1866 im Kloster Arkadi erinnert. Moni Arkasdi erreicht man von Rethymno aus, indem man der alten Nationalstraße durch die östlichen Vororte folgt. Nach 4,5 km biegt man rechts in Richtung des Klosters ab. Man durchfährt die Ortschaften Adele, Kyrianna und Amnantos und nach 23 km erreicht man in einer wunderschönen Landschaft mit Olivenhaine eine enge Schlucht (am Ende des Videos weiter unten kurz gezeigt). Wenn man die Strasse auf… mehr

Agios-Ioannis-Halbinsel

Agios-Ioannis-Halbinsel

Die wilde und unerschlossene Agios-Ioannis-Halbinsel. Die dreieckige Halbinsel Agios Ioannis – nördlich von Agios Nikolaos und landeinwärts von Elounda – ist überraschend wild und wenig besucht. Schmale Strassen führen entlang abgelegener landwirtschaftlicher Weiler und durch kleine Ortschaften. Der Abschnitt der Schnellstrasse von Iraklion, welcher von Malia über Neapoli nach Agios Nikolaos verläuft, zieht die südliche Grenze des Gebietes der Halbinsel Agios Ioannis. Folgt man der Schnellstrasse, erreicht man zuerst die Schlucht von Selinari, wo die Reisenden traditionell anhalten und zum Heiligen Georg für eine sichere Passage beten. Diese eindrucksvoll über viele Hindernisse errichtete Strasse führt an der Verwaltungshauptstadt Neapoli vorbei… mehr

Festos

Palast von Festos

Palast von Festos über der Mesara-Ebene. Nach etwa 7 km in westlicher Richtung erreicht man von der zerstörten, ehemaligen römischen Provinzhauptstadt Gortis aus über die Kleinstadt Mires die Ruinen des Palast von Festos. Diese sind besonders eindrucksvoll und im Gegensatz zu Knossos nicht restauriert worden. Auch die herrliche Lage des Palastes auf einem Hügel über der Mesara-Ebene und mit Blick auf die oft schneebedeckten Gipfel des Ida-Gebirge macht den Besuch lohnenswert. Geschichte Festos war eine der ältesten und bedeuteten Städte auf Kreta. Zum Zeitpunkt des Höhepunktes ihrer Macht beherrschte die Stadt die gesamte Mesara-Ebene bis zum Kap Lithinos mit den… mehr

  • Im Blickpunkt:

    • Voulismeni-See Agios Nikolaos Agios Nikolaos

      Agios Nikolaos, Hauptstadt der Präfektur Lassithi. Geschichte von Agios Nikolaos Agios Nikolaos ist eine hübsche Stadt am Golf von Mirabello mit einem milden, trockenen Klima und ist seit 1904 die

    • Feuerlösch-Hubschrauber bei der Brandbekämpfung Brände auf Kreta

      Brände auf der Insel Kreta. Jeden Sommer kommt es auf der Insel Kreta und auch in ganz Griechenland zu schweren Bränden. Teilweise sind die Ursachen natürlicher Art, zumeist aber Unachtsamkeit

    • Soldatenfriedhof in Maleme Maleme Soldatenfriedhof

      Maleme, 18 km westlich von Chania, zweitgrößter deutscher Soldatenfriedhof in Griechenland. 2016 jährten sich die schweren Kämpfe um in die Insel zwischen der Luftlandung auf Kreta am 20. Mai 1941